rasant aber vorsichtig


Reifenpanne

Ein Reifenschaden trifft den Autofahrer meist dort, wo er ihn überhaupt nicht gebrauchen kann: In einer Autobahnbaustelle, in einer Unterführung oder an anderer höchst unpassender Stelle. Da beim Radwechsel naturgemäß Eile geboten ist, müssen also alle Handgriffe sitzen. Genau wie Rallye-Fahrer sollten Sie daher den Radwechsel zumindest einmal geübt haben: Wo befindet sich der Wagenheber? Reicht das Bordwerkzeug überhaupt aus? Sie werden in der Regel feststellen, daß man mit den serienmäßigen Schlüsseln Probleme beim Öffnen der Radmuttern hat: Sie rutschen ab oder verfügen über eine zu geringe Hebelwirkung. Es empfiehlt sich also unbedingt, ein solides Radkreuz im Kofferraum unterzubringen. Damit haben Sie dann auch gegen festgerostete Muttern eine Chance. Drücken Sie das Radkreuz stets mit dem rechten Fuß nach unten, und ziehen Sie mit beiden Händen nach oben. Bocken Sie das Auto erst nach dem Lockern der Muttern hoch.
Die Radbolzen sind übrigens eine relativ empfindliche Angelegenheit: Eine nicht richtig eingestellte Spur, das heißt, wenn beispielweise die Vorderräder 'auseinanderlaufen', belastet die Bolzen so stark, daß sie sogar abbrechen können. Falls sie einmal im Graben gelandet sind, lassen Sie also auch die Radbolzen überprüfen. Aber auch natürlicher Verschleiß setzt der Lebensdauer der Bolzen Grenzen: Bei Rallyes stellen wir immer wieder fest, daß die Gewinde nach häufigem Radwechsel 'butterweich' werden. Falls Sie den Radwechsel trainieren wollen, hier ein paar Anhaltswerte: Fünf Minuten sind für einen normalen Autofahrer schon ganz gut, ein Rallyefahrer sollte die Übung in etwa eineinhalb Minuten absolvieren. Dabei hat der Beifahrer die Handschuhe aber schon beim Abbremsen an...

19.9.09 10:44

Letzte Einträge: Hallo hier ist der Steuermann,, Richtiges Abschleppen, Kunststoff im Vormarsch, Wenn der Auspuff defekt ist

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung