rasant aber vorsichtig


Wenn der Auspuff defekt ist

Entgegen der landläufigen Meinung ist ein fehlerhafter Schalldämpfer nicht nur mit Geräusch, sondern auch mit Vergiftungsgefahr verbunden. Die giftigen Abgase treten schließlich an einer anderen als an der vorgesehenen Stelle aus. Dadurch können die gefährlichen Dämpfe aber ins Wageninnere gelangen. Die Wirkung des geruchlosen Kohlen-Monoxids kann ja sogar tödlich sein. Zum Glück enthalten die verbrannten Auto-Gase noch andere, nicht geruchlose Bestandteile. Sie bemerken die Gift-Einwirkung in aller Regel also rechtzeitig mit der Nase. Außerdem läßt natürlich das veränderte Auspuff-Geräusch auf drohendes Unheil schließen. Wie aber geraten die Dämpfe ins Wageninnere? Ganz einfach: Bei geschlossener Belüftung entsteht im Passagier-Raum zumeist ein Unterdruck. Sämtliche Gase, die irgendwo um die Karosserie herum austreten, werden also automatisch ins Innere gesaugt: durch defekte Fenstergummis, den Kofferraum oder die Entlüftung. Bei Kombi-Fahrzeugen, deren Heckklappe nicht richtig schließt, kann es sogar trotz einer einwandfreien Auspuffanlage zu solchen Erscheinungen kommen. Das ist mir selbst schon einmal bei der East-African-Safari-Rallye passiert: Meinem Beifahrer war es daraufhin tagelang schlecht. Was kann man dagegen tun? Nun - als Sofortmaßnahme gibt es einen einfachen Tip: Halten Sie die Fenster fest geschlossen, und lassen Sie das Gebläse auf vollen Touren laufen. Dadurch entsteht im Passagierabteil ein Überdruck, der den Auspuffqualm nach außen wegdrückt. Falls Sie nun nicht sofort eine Werkstatt anlaufen können, die den Schaden behebt - etwa im Urlaub, weitab jeder Zivilisation -, empfiehlt es sich, den Schalldämpfer provisorisch   abzudichten. Für diesen Zweck gibt es an den meisten Tankstellen, im Zubehörhandel und in Autoabteilungen von Kaufhäusern entsprechende Klebemittel. Die Dichtmasse wird in Wasser gelöst und auf den Auspuff aufgetragen. Wird das Blech nun heiß, entsteht eine feste keramikartige Verschalung, die sicherlich ein paar Tage, oft sogar länger hält. In Rallyes greifen wir oft zu einem solchen Notbehelf: Ein defekter Auspuff kostet nämlich auch abseits des Straßenverkehrs Strafpunkte.

3.8.09 09:30

Letzte Einträge: Hallo hier ist der Steuermann,, Richtiges Abschleppen, Kunststoff im Vormarsch, Reifenpanne

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung